Der Börseninvestor - Aktien, Börse & Geldanlage mit Ulrich Müller

Der Börseninvestor - Aktien, Börse & Geldanlage mit Ulrich Müller

Ulrich Müller

Wolltest Du schon immer über Aktien und Börse lernen? In diesem Podcast erfährst Du, wie Du Dein Geld anlegst und richtig investierst. Du erfährst nicht nur, was Ulrich Müller so erfolgreich gemacht hat, sondern bekannte Persönlichkeiten geben ihre besten und schlechtesten Investitionen preis. Seit seinem 16. Lebensjahr interessiert sich Ulrich Müller für Investments aller Arten. Mittlerweile ist er ein Aktienprofi, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Du wirst dadurch mit auf eine Reise genommen und bekommst Erfolgsrezepte, Tools und Strategien von Coaches, Investmentberatern, Börsenprofis, Immobilien-Investoren, sowie bekannten Autoren und Personen aus seiner Börsenfamilie an die Hand, die Du in Dein eigenes Leben integrieren kannst. Es geht hier darum, wie Du Dich selbst, sowie die richtigen Chancen für Dein Leben erkennst um somit Deine persönlichen Erfolge zu feiern.

Kategorier: Utdanning

Hør på den siste episoden:

So gelingt Dir finanzielle Freiheit durch einen erfolgreichen Exit!

Dass finanzielle Freiheit kein unerreichbarer Traum bleiben muss, beweist mein heutiger Interviewgast Bastian Hintz. In dieser ganz besonderen Folge erzählt er davon, wie er es geschafft hat, finanziell frei zu werden und was danach kommt. Schließlich braucht jeder Mensch eine Aufgabe.

Über diese spannenden Themen sprechen wir im heutigen Interview:

  1. Bastians Erfolgsweg in die finanzielle Freiheit
  2. So veränderte die Trading-Week Bastians Leben!

  3. Wie kannst Du Bastians Strategie für Dich nutzen und Deine Zielrendite an der Börse verdienen?

Bastians Erfolgsweg in die finanzielle Freiheit

Zwar hat Bastian sein Ziel „Unternehmens-Exit“ recht früh klar definiert, doch zunächst führte der Weg in die finanzielle Freiheit über einen Einstieg: Er arbeitete nach seiner Lehre in einem Unternehmen der Gebäudetechnik-Branche in Hannover, bei dem er die Gelegenheit bekam, sich mit 30 % einzukaufen. Nach einiger Zeit wurden daraus 100 %, was Bastian zum Vollzeitunternehmer machte. Dabei erlebte er alle Höhen, aber auch die Tiefen, die dieser Job mit sich bringt. Er entwickelte die Firma über 15 Jahre lang nach seinen Vorstellungen weiter: Zu Beginn hatte er fünf Mitarbeiter, zum Zeitpunkt des Verkaufs waren 30 Leute an Bord. Damit einher ging natürlich eine wesentliche Umsatzsteigerung. Dabei lernte Bastian auch die Schattenseiten des Unternehmertums kennen: Viele Jahre war er komplett ins Tagesgeschäft eingebunden, was ihm wenig Möglichkeiten gab, über den Tellerrand hinauszuschauen. Im Rückblick hält das Bastian für sein schlechtestes Investment: Es waren nicht nur anstrengende Jahre, sondern sie führten auch zu einer gescheiterten Beziehung. Er konnte allerdings aus dieser Zeit folgendes lernen: “weniger ist oft mehr”. Dieser Gedanke kam ihm auch, als er in dieser Zeit ein Auto kaufte, das ihn nicht glücklich machte, nur um es mit ordentlichem Verlust wieder abzustoßen. Auch sein bestes Investment knüpfte sich an diese Erfahrung: Die Firma gewinnbringend zu verkaufen.

Bastian plante den Exit ohne Hintertürchen

Als Bastians Motivation im Gegensatz zu den Anfangsjahren nachließ, kam der richtige Zeitpunkt für den Verkauf. Er hatte bereits einen Geschäftsführer eingestellt und das Unternehmen durch Projektleiter so gut organisiert, dass er es ruhiger angehen konnte. Zu dieser Zeit unternahm er bereits ausgedehnte Reisen, die er später noch ausweiten wollte. Noch wägte er ab: Verkauf versus klassischer Ruhestand. Zu diesem Zeitpunkt war er knapp über 40 Jahre alt. Zeitgleich führte er mit einem guten Freund ein Gespräch. Das gab den Ausschlag, in den Verkaufsprozess einzusteigen. Dabei plante Bastian den klaren Exit - er wollte keinesfalls noch ein paar Jahre in der Geschäftsführung dranhängen. Es folgten zwölf Monate der Unternehmensbewertung und des Verkaufs, dann war Bastian frei: Sowohl finanziell als auch zeitlich und räumlich.

Mit der neu gewonnenen Freiheit etwas anzufangen

Zunächst folgte Bastian seiner Lust aufs Reisen. Mit dem Camper unternahm er einen zehnwöchigen Roadtrip nach Griechenland, um unterwegs das Gefühl der Freiheit zu genießen. Auch das „Weniger-ist-mehr“-Motiv erlebte er im Camper, in dem ein 65-Liter-Wassertank auch mal leer sein kann und die Außenwände aus dünnem Blech bestehen. Das alles wurde aufgewogen vom Abenteuer, jeden Tag in neuer Umgebung mit neuen Menschen Schönes zu erleben. Die nächste Fahrt dauerte daher schon drei Monate. Sie führte Bastian durch Frankreich, Monaco und Spanien bis nach Mallorca. Dort blieb er gleich sechs Wochen - auch wegen der Trading-Week.

So veränderte die Trading-Week Bastians Leben!

Es ist ein deutliches Statement: „Die Trading-Week hat mein Leben verändert“, sagt Bastian im Interview. Er erlebte sie als intensive Zeit, durch die er viele Ideen, die ihn schon als Unternehmer beschäftigten, neu bewertete: Die Börsenwelt, der Handel, das Thema Firmenbeteiligung durch Aktien. Dabei erlebte Bastian die Ulrich Müller Wealth Akademie als Beschleuniger, um sich in diesem Bereich zu professionalisieren. Davor hatte er zwar Aktien ins Depot gepackt, doch nun lernte er viel Neues, auch durch die Community. Denn die Trading-Week nutzte Bastian als erstklassige Gelegenheit zum Networking. Das brachte einen neuen Impuls in sein Leben, der alles veränderte: Ein Teilnehmer empfahl ihm die Chiemgauer Alpen als Lebensumfeld - und Bastian machte gleich Nägel mit Köpfen. Seit einigen Monaten lebt das Nordlicht nun im südlichsten Zipfel Deutschlands und fühlt sich dort mit Lebensgefährtin und Hund sehr wohl.

Wie kannst Du Bastians Strategie für Dich nutzen und Deine Zielrendite an der Börse verdienen?

Ganz nach der Empfehlung, Börse als Beruf zu verstehen, nicht zu zocken und keine endlosen Stunden als Day-Trader vor dem Computer zu hocken, geht Bastian seine Ziele entspannt an: Nach einer ausgiebigen Morgenmeditation und einem langen Spaziergang mit seinem Hund beschäftigt er sich maximal eine Stunde am Tag mit den Anlagen: Dabei schaut er sich die Futures an und wie sich die Earnings seiner Werte entwickeln. Er verkauft seine Puts und Calls und generiert Cash-Flow. Sein Ziel von 15 Prozent Rendite im Jahr erreicht er locker. Dazu passen die Gedanken, die Bastian sich in Sachen „Wie definiere ich Wohlstand“ gemacht hat: Nach wie vor ist ihm bewusst, wie relativ wenig er braucht. Ihm ist wichtig, an einem schönen Lebensort zu sein - was ihm sowohl unterwegs als auch in seinem neuen Zuhause in Bayern bestens gelingt.

Bastians spannende Buchempfehlungen:

  • “Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens“ von John Strelecky war für ihn ein wichtiger Kick-off zur Veränderung.
  • “Im Grunde gut: Eine neue Geschichte der Menschheit“ von Rutger Bregman nährte in Bastian Hoffnung und positive Gedanken 
  • “On the Way to New Work: Wenn Arbeit zu etwas wird, was Menschen stärkt“ von Michael Trautmann und Christoph Magnussen lebt Bastian durch seinen Entwicklungsprozess selbst

---

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du schon beim Tag der Finanzen?

tag-der-finanzen.de

Lass' uns connecten: Instagram: instagram.de/ulrichmueller_official Facebook: facebook.com/umwealthacademy LinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial

Tidligere episoder

  • 173 - #171 Nie wieder arbeiten! So hat Bastian Hintz seinen Ausstieg geschafft! 
    Mon, 21 Nov 2022 - 0h
  • 172 - #170 Bürgergeld 2023: Jetzt nie wieder arbeiten? 
    Mon, 14 Nov 2022 - 0h
  • 171 - #169 Auf dem Weg nach oben: So nutzt Du Deine Chancen! 
    Mon, 07 Nov 2022 - 0h
  • 170 - #168 Alles, was Du über Bitcoin wissen solltest! Interview mit Roman Reher 
    Mon, 31 Oct 2022 - 0h
  • 169 - #167 5 Assetklassen im Vergleich: Wer ist der Gewinner? 
    Mon, 24 Oct 2022 - 0h
Vis flere episoder

Flere norgesiske %(utdanning)s-podcaster

Flere internasjonale utdanning-podcaster

Velge podcast kategori